Birthes Lesezeit(ung) deckt auf: Tatort Tonne – Wochenteiler #12/2014

Protokoll eines „Schredderversuches“  mehrerer Bücher:

+++++Live-Ticker: Rettung in letzter Minute +++++ Tatort Altpapier-Tonne ++++++ BirthesLesezeit rettet elf historische Romane vor Vernichtung +++++++++

Tatort: Ein kleiner Ort in WW

Tatzeit: Freitag, 14. März 2014, nachmittags

Tathergang: Nachbarschiftshilfe rettet Büchern das Leben – Birthe von Birthes Lesezeit erfährt durch Zufall während der gemeinsamen Gartenarbeit – Garten an Garten – mit ihrer überaus netten  Nachbarin, Frau M.,  von deren unfassbaren Tat: bereits vor ca. 5 Stunden hat Frau M. aus WW einige ihrer historischen Romane mit dem Prädikat „Aus.Ge.Lesen.“ in die Altpapier-Tonne entsorgt!!! Als Birthe davon erfährt, entringt ihr ein Aufschrei:

„Nein, das macht man doch nicht mit Büchern ! Bitte NIEMALS Bücher wegwerfen!  ICH nehme sie, ich lese quasi Alles.Gerne.Immer ! Ich gebe allen verwaisten Büchern ein Zuhause!“

Birthe fackelte nicht lange, und nach einem kurzen Gespräch besorgte sie einen Karton und befreitet fünf Bücher aus der Tonne. Frau M. wirkte erleichtert…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Erste-Hilfe-Maßnahme: Bücher liebevoll betrachtet, betastet und begutachtet. Sie weich und ordentlich eingebettet und gelagert, wo sie sich nun erholen und auf weitere Leser hoffen dürfen.

Frau M. aus WW ging inzwischen ins Haus, wo sich weitere Romane mit dem Prädikat „Aus.Ge.Lesen.“ befanden – auf sie wartete bereits das gleiche Schicksal –  doch nun durfte Birthe sie direkt entgegennehmen :-).

Geständnis der „Täterin“:  “ Ich wollte sie schon seit Wochen verschenken, wusste aber nicht wem…“ (Nun weiß sie es 😉 )

Versprechen: Zukünftig bekommt Birthe meine Bücher, bevor ich sie „entsorge“. Ein herzliches Dankeschön :-):-).

Fazit:

Opfer insgesamt in Tonne: 7

Davon erlitten schwere Blessuren: 1  Buch (grobe Eselsohren am Cover und auf Seiten), schiefgelesen („Das Lächeln der Fortuna“)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alle anderen hatten zum Glück kaum Schäden durch den Wurf in die Tonne und Lagerung zwischen Altpapier und Kartons/Zeitungen davongetragen.

Weitere 6 Exemplare konnte Birthe sofort in Empfang nehmen, sie waren ebenfalls gut erhalten, hatten nur die üblichen Lesespuren wie Leseknicke, einen kl. handschriftlichen Vermerk „gel.“ oder „gel. gut“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dank dem schnellen Eingreifen von BirthesLesezeit konnte Schlimmeres verhindert werden und 11 Bücher fanden ein neues Zuhause bei BirthesLesezeit:



Die nachstehenden Bücher verschenkte ich noch am gleichen Nachmittag an eine andere Nachbarin, die diese beiden historischen Romane noch nicht kennt :

Das war also wirklich Rettung in letzer Minute, einige Stunden oder Tage länger bei aktuellem feuchen Wetter und nachfolgendem Papiermüll hätte wohl ihr „Aus“ bedeutet.

********************************

Soviel zum heutigen Wochenteiler, eine Rettungsaktion, die mir weiteren SUB-Zuwachs gebracht hat. Diese Romane sind sicherlich keine „hochkarätige“ Lektüre, aber auf jeden Fall nett für „zwischendurch“ und durchaus lesenswert. Früher oder später werde ich sie lesen und mich gerne und sicherlich mit einem Schmunzeln an ihren Einzug in mein Regal erinnern ;-). Und nachdem ich ihnen mein Prädikat „Aus.Ge.lesen.“ verliehen habe, werden sie weitere Leser suchen…

Habt Ihr auch schon Bücher vor dem Reißwolf gerettet – vor der Vernichtung – dem Müll, o.Ä.?

Kennt Ihr vielleicht das eine oder andere der obigen Bücher – habt es vielleicht sogar gelesen? Welches könntet Ihr besonders empfehlen?

In diesem Sinne: passt auf Euch auf, und vielleicht hört Ihr dann auch heute mittag den Knall für die Wochenteilung ;-).

Es grüßt Euch herzlich,

Birthe

Advertisements

Über BirthesLesezeit

Leseratte "Ü40" . Ich lese so ziemlich alles, was Buchstaben hat, wobei das Genre nebensächlich ist, Hauptsache, Geschichte und Schreibstil sprechen mich an.
Dieser Beitrag wurde unter Alles Mögliche..., Dies und Das, Historische Romane, Wochenteiler abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Birthes Lesezeit(ung) deckt auf: Tatort Tonne – Wochenteiler #12/2014

  1. Sehr schön, da weiß deine Nachbarin ja zukünftig Bescheid, wie man Bücher liebevoll entsorgt.

  2. Meine Buchtipps schreibt:

    Ganz ehrlich? Bis auf Ken Follett hätte ich die auch entsorgt.
    😉

    lg Petra

  3. buechermuffel schreibt:

    Du bist echt toll. Ich weiß noch wie meine Mutter mir früher immer eingebläut hat: Bücher wirft man nicht weg! Die verschenkt man oder behält sie!
    Ich habe zwar noch nie Bücher gerettet, dafür Zeitschriften. In einer Tonne lagen ca. 50 Hefte (Wochenschriften meiner Heimatstadt aus den Jahren 1945-60), die ich zusammen mit meiner Mutter zu uns geholt habe. Das sind wahre Schätze, denn darin erfährt man viel über geschichtliche Ereignisse der Region. Wer sowas wegwerfen konnte?! *kopfschüttel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s