[Buchmesse Frankfurt] (M)ein Messe-Freitag 10.10.14

Nach meinem heutigen Besuch der Buchmesse in Frankfurt – einem recht erlebnisreichen  Messetag mit vielen neuen Eindrücken –  möchte ich hier kurz meine heutigen Eindrücke festhalten – vielleicht interessiert es sogar den einen oder anderen ;-).

1) FINNLAND ist das diesjährige Gastland der Buchmesse. Und so nahm ich heute morgen die Gelegenheit wahr, etwas mehr über Land und Leute zu erfahren –

„Finnlandisierung für Anfänger Lektion 3“

Wir Besucher erhielten auf unterhaltsame Weise – mit Bildern unterstützt – einige sehr interessante Informationen. Zum Beispiel wies der Moderator Roman Schatz legte z.B. wert darauf festzuhalten, dass Finnland NICHT zu Skandinavien gehröt, sondern zu den „Nordischen Ländern“.Helsinki, die Hauptstadt hat rund 600.000 Einwohner und es gibt insgesamt sogar nur 9 Städe mit mehr als 100.000 Einwohnern. Finnland ist das am meisten bewaldeste Land Europas, auf einen Einwohner kommen statistisch 3.000 Bäume ! Die EInwohnerdichte liegt nur bei 0,2 Einwohnern/qkm. Und das „liebste Kind“ der Finnen ist ihr Sommerhäuschen. Außerdem erfuhren wir etwas über der Finnen Gewohnheiten, dem Sport „Eislochfischen“ und den damit verbundenen Gefahren, der Tierwelt, usw. Sehr bereichernd und informativ :-). Es machte mir das Land überaus sympathisch und als Urlaubsland äußerst attraktiv … ;-).

Buchmesse Frankfurt Fr. 10.10.14, Finnlandisierung für Anfänger 3,

Buchmesse Frankfurt Fr. 10.10.14, Finnlandisierung für Anfänger 3,

2) Auf dem Weg zum Bloggertreffen am Verlag Randomhouse (Blogn’Talk) kam ich am Stand der ZEIT vorbei und blieb dort „hängen“ – zu witzig und mitreißend las der Autor Harald Martenstein in

„Marteinsteins Morgenmesse“

neue Kolumnen vor, z.B. einen „Buchmessetext“, in der ein Buchmessebesucher sich sehr über die Modernisierung im Hotel wunderte, die die Lichtschalter „wegmodernisiert“ hatten und ein Problem beseitigt haben, wo es vorher gar keines gab –  oder anders gesagt: ein Problem geschaffen haben, wo es vorher keines gab.

Herr Martenstein verstand es, diese Texte so packend und fesselnd nd mit seiner eigenen Ironie und Witz  vorzutragen, dass kaum ein Zuhörer ernst bleiben konnte  – so begann der Tag natürlich bestens … Martensteins Morgenmesse, Buchmesse Frankfurt 10.10.14, kl.3)… mit einem Lächeln auf dem Gesicht ging es dann weiter zum

„Blogn’Talk“,

dem Bloggertreffen der Verlagsgruppe Randomhouse, zu dem rund 150 Blogger angemeldet waren. Es herrschte also ein reges Gedränge, man traf andere Blogger und Mitarbeiter des Verlages, die man bisher nur vom Namen her kannte – und natürlich einige – sage und schreibe 15 Autoren standen auf der Liste,  darunter z.B. Marc Elsberg, Petra Hammesfahr, Eric Berg, Adnan Maral, Zoe Beck, … Wir nutzen die Gelegenheit für ein nettes Gespräch hier, eine Buchsignatur und/oder Foto dort und hatten eine schöne Zeit. Danke Randomhouse, dass Ihr dieses Treffen möglich gemacht habt :-).

Blogntalk, Randomhouse, Buchmesse Frankfurt, 10.10.14,

Blogntalk, Randomhouse, Buchmesse Frankfurt, 10.10.14,

4) Auf meinem weiteren Weg durch die Halle gab es neben vielen interessanten Büchern immer mal wieder einen Autor im Gespräch, beim Signieren, oder auch einen besonders schön aufgemachten Stand bzw. Buch, das natürlich sofort ins Auge fiel:

Oben: Prof. Dieter Grönemeyer, unten links: Gisbert Haefs am KBV-Verlagsstand, unten rechts: "Bozzetto" histor. Roman, Weissbooks-Verlag

Oben: Prof. Dieter Grönemeyer, unten links: Gisbert Haefs am KBV-Verlagsstand, unten rechts: „Bozzetto“ histor. Roman, Weissbooks-Verlag

5) Auf der ARD-Bühne wurde die Märchenverfilmung„Siebenschön“ vorgestellt, ein Filmausschnitt gezeigt, und auf der Bühne fand ein Gespräch mit den beiden Hauptdarstellern Xenia Assia und Franz Dinda, sowie Carsten Fiebeler (Regie) und Thomas Brinxt/Anja Kömmerling (Drehbuch) statt. So erfuhren wir einiges über die Dreharbeiten und über die Schauspieler. Werde ich mir merken und auf jeden Fall ansehen :-).

Buchmesse Frankfurt, ARD-Bühne, Siebenschön-Märchen, 10.10.201

Buchmesse Frankfurt, ARD-Bühne, Märchen-Verfilmung „Siebenschön“, 10.10.201

6) Dann ging es wieder ins Gastland, zum „Finnland-Pavillon“, wo der sympathische Autor Juha Itkonen sein neues Buch

„Ein flüchtiges Leuchten“

vorstellte (Droemer Verlag)- ein Familienroman mit Schauplatz Finnland (wie konnte es auch anders sein 😉 ), der oft sehr ins Detail geht, aber gerade dadurch den Roman und die Handlung voranbringt. Es geht um Erinnerungen, um Zukunft, ist „universell“, denn die Menschen fühlen wohl alle ähnlich, egal ob in Finnland, Deutschland oder sonstwo…

Ich war von der Geschichte und den kleinen Textschnipseln, der Sprache,  so fasziniert, dass ich es im Anschluss an die Vorstellung kaufen MUSSTE und direkt signieren ließ – und ich war nicht die Einzige ;-).

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Juha Itkonen. Ein flüchtiges Leuchten,

Juha Itkonen „Ein flüchtiges Leuchten“ (Verlag Droemer)

7) Könnt Ihr noch? Ich konnte – und wollte noch – und so ging es weiter zu meinem Highlight des Tages, in den Lese-Pavillon:

Lesung von Andreas Eschbach „Der Jesus-Deal“ !

(Bastei Lübbe-Verlag). Andreas Eschbach gehört ja eindeutig zu meinen Lieblingsautoren, und mit „Der Jesus-Deal“ hat er den Folgeroman zu „Das Jesus-Video“ geschrieben. Obwohl: es könnte auch der erste Band sein, denn „Der Jesus-Deal“ fängt dort an, wo „Das Jesus-Video“ aufhört und endet dort, wo der vermeintlich erste Teil anfängt… Alles klar ? ;-). Der Autor weist auch extra daraufhin, dass es keine Rolle spielt, welchen der beiden Romane man als erstes liest…

Andreas Eschbach las also eine ausführliche Textstelle vor und stellte sich anschließend den Fragen des „Moderators“. Und so erfuhren wir einiges über die Entstehung, Hintergründe zum Buch und über das Buchschreiben allgemein. Das Lesezeit war voll – und dabei erstaunlich leise, ganz anders als in den doch sehr lauten Messehallen – und auch die Zuhörer waren „mucksmäuschenstill“, erstaunlich :-). Eschbach hat durch seine sympathische Art und seinen Humor seine Zuhörer für eine knappe Stunde gefesselt und hin und wieder zum Schmunzeln gebracht. Toll :-).

Buchmesse Frankfurt, Andreas Eschbach, Der Jesus-Deal, 10.10.2014

Buchmesse Frankfurt, Andreas Eschbach, Der Jesus-Deal, 10.10.2014

8) Eine Lesung geht noch, oder? ;-).

Denn von Andreas Eschbach aus zog es mich zur Lesung/Buchvorstellung

„Wunderlich fährt nach Norden“ von Marion Brach

in Halle 4.1 (3-sat). Verlag: S. Fischer Verlag. Vom Lesezelt zur Halle 4 in weniger als 5 Minuten, das geht nur im Eilschritt ;-).

Anfangs konnte ich mir unter dem Buch nicht so wirklich etwas vorstellen, aber nun „verstehe“ ich wohl etwas besser, worum es im Roman geht:  Um Vergessen, Erinnerungen, um Träume, um die Zukunft. Ein Mann unternimmt nach einer Enttäuschung eine Reise nach Norden, die wohl ingesamt nur 8 Tage dauert, aber dennoch angefüllt ist mit lauter wunderlichen Ereignissen. Doch der Protagonist wundert sich nicht, sondern er nimmt es an, scheut Entscheidungen, wartet lieber ab… „Vergessen“ ist ein großes Thema, will er vergessen, um mit seinen Problemen abzuschließen – was will er wirklich? Hört sich „spannend“ an, sensibel, aber nachdem die Autorin eine Passage vorgelesen hat, gefällt es mir sprachlich auch sehr gut  – es ist ein emotionales Buch, unterhaltsam…

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Marion Brasch, "Wunderlich fährt nach Norden", S.Fischer Verlag

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Marion Brasch, „Wunderlich fährt nach Norden“, S.Fischer Verlag

9) Und als ob das noch nicht genug war, musste ich doch UNBEDINGT noch zu

Reinhold Messner,“Über Leben“

Verlag: Malik (Piper). Im Gespräch mit Freddy Langer redete Messner am Stand der FAZ über sein Buch und seine Erfahrungen, seine Einstellungen – sehr offen und selbstbewusst, aber auch sehr authentisch und unterhaltsam.

Buchmesse Frankurt, Fr. 10.10.14, Reinhold Messner, Über Leben, Malik Verlag 2014-10-10 008

Buchmesse Frankurt, Fr. 10.10.14, Reinhold Messner, Über Leben, Malik Verlag 2014-10-10 008

So, nun aber nix wie ab nach Hause !

Meinen Bericht über meinen heutigen Messebesuch möchte ich jedoch nicht schließen ohne einige weitere Eindrücke :

Buchmesse Frankfurt, 2014, Blick von oben...

Buchmesse Frankfurt, 2014, Blick von oben…

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Fortbewegungsmittel 2014-10-10 020

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Fortbewegungsmittel

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Frech-Verlag, Strick- bzw. Häkelrinde für den Baum... ;-).

Buchmesse Frankfurt, Fr. 10.10.14, Frech-Verlag, Strick- bzw. Häkelrinde für den Baum… ;-).

Vielleicht hattet Ihr ein wenig Freude mit der Dokumentation meines heutigen Messetages, ich habe viel Zeit auf Lesungen und Buchvorstellungen verbracht, viele Menschen kennengelernt, ebenso einige interessante Autoren (wenn auch nicht wirklich kennengelernt, so doch einmal persönlich gesehen) und freue mich auf den morgigen Messebesuch mit meiner Tochter :-).

Es grüßt herzlich,

Birthe

Advertisements

Über BirthesLesezeit

Leseratte "Ü40" . Ich lese so ziemlich alles, was Buchstaben hat, wobei das Genre nebensächlich ist, Hauptsache, Geschichte und Schreibstil sprechen mich an.
Dieser Beitrag wurde unter Alles Mögliche..., Autoren-Lesungen, Dies und Das, Hier und Dort, Verfilmungen (Kino/TV) abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [Buchmesse Frankfurt] (M)ein Messe-Freitag 10.10.14

  1. Mina schreibt:

    Wunderschön, Deine beiden Messeberichte,liebe Birthe! Genieß den Tag morgen. Mina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s