T – Tödliche Spur – Lisa Jackson (Rezension)

tödliche spur klein
Vertrauen ist gut… !? Vertraue nur Dir selbst !

Inhalt:
Ava Garrison leidet unter einem Trauma – kein Wunder, schließlich hat sie vor knapp zwei Jahren ihren kleinen Sohn Noah verloren. Eine Leiche gibt es nicht… Ist es da verwunderlich, dass Ava nicht abschließen kann, dass sie ihren zweijährigen Sohn immer noch verzweifelt sucht, immer noch Hoffnung hat, dass er damals nicht ertrunken ist? Ihr Mann und ihre Familie bangen jedoch um ihre geistige Gesundheit, einen Sanatorium-Aufenthalt hat sie bereits hinter sich und auch jetzt, nach ihrer Rückkehr nach Hause, auf „ihre“ Insel Church Island, scheint sie noch immer gefährdet zu sein.
Doch Ava gibt nicht auf, sie muss erfahren, was genau mit ihrem Sohn geschehen ist, und spürt dabei immer mehr, dass etwas nicht stimmt – oder stimmt nur mit ihr etwas nicht, wie alle ihr glauben machen wollen?

Meine Meinung:
Ein Psycho-Thriller, der wohl kaum eine Mutter kalt lässt. Lisa Jackson beschreibt wohl DEN Albtraum, ein Szenario, in das man sich nur zu gut hineinversetzen kann: ein zweijähriges Kind verschwindet, wahrscheinlich ertrunken, die Leiche ist nicht auffindbar. Die Mutter, Ava Garrison, kann und will sich nicht damit abfinden, sie verzweifelt schier, sucht nach ihrem Sohn, nach einer Leiche, nach Hinweisen, sie will wissen, was genau damals geschehen ist…
Die Autorin versteht es, sich in Ava hineinzuversetzen und deren Emotionen an den Leser weiterzugeben. Genauso wie sie es versteht, auch die anderen Charaktere einzubeziehen, Avas Mann, ihre Freundin…
Gleichzeitig gelingt es Lisa Jackson, eine geheimnisvolle, ja manchmal gar mystische Atmosphäre aufzubauen, die alles und jeden infrage stellt und die dafür sorgt, dass der Leser bald genauso kritisch und argwöhnisch jede Person beobachtet, visiert… Wem kann Lisa trauen, wer wird ihr ernsthaft und ohne Hintergedanken behilflich sein – die Nerven liegen blank, nicht nur bei Ava, sondern auch ich ertappte mich dabei, dass ich immer misstrauischer gegenüber allen Personen in Ava’s Umfeld wurde.

Trotz aller psychologischen Raffinesse legt dieser Thriller kein allzu schnelles Tempo vor: er beginnt geradezu gemächlich, beginnt mit Ava und ihrem Leid, ihrer aktuellenSituation, ihren Erinnerungen an den schicksalhaften Tag vor zwei Jahren, um dann später jedoch immer umfassender zu werden und an Tempo zuzulegen. Manches Mal verliert sich die Autorin geradezu in allzu ausführlichen Situationsbeschreibungen, in Gedankengängen der Protagonistin, verliert dabei jedoch nie den roten Faden und fügt alles zu einem schlüssigen und letztendlich überraschenden Gesamtbild zusammen.
Positiv fällt auf, dass „Tödliche Spur“ mit wenigen Nebensträngen auskommt – nur hin und wieder werden perspektivische Wechsel vorgenommen, die jedoch nicht ausufern oder allzuviel Raum einnehmen, sie bleiben übersichtlich und sorgen gleichzeitig für zusätzliche Spannung – dennoch ist und bleibt die Hauptperson eindeutig die verzweifelte Mutter Ava, die wirklich nichts unversucht lässt, um die Wahrheit über das Verschwinden ihres Sohnes zu erfahren. Sie und ihre Verzweiflung, ihre „Ermittlungen“, ihr Misstrauen, verbunden mit mystischen Elementen und psychologischen Einblicken sorgen für ein unterhaltsames und spannungsreiches Leseerlebnis.
Fazit:

Nervenaufreibend, spannend, mit einem Hauch Mystik – ein Psychothriller um die verzweifelte Suche einer Mutter nach ihrem Kind, nach der Wahrheit. Ein Thriller,  der es in sich hat !

Meine Bewertung: 5 Buch-Bubis

bookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folder

Titel: „T  Tödliche Spur“, Autor: Lisa Jackson, Verlag: Knaur, Ausgabe: Taschenbuch, 640 Seiten, ISBN 978-3426514054, , Erscheinungsdatum: 01. April 2014, Preis: 14,99 Euro (D)

Extras:

Video-Buchtrailer (You Tube, 0,44 Min.):

Interview mit der Autorin Lisa Jackson zum Buch „T Tödliche Spur“:

 

Advertisements

Über BirthesLesezeit

Leseratte "Ü40" . Ich lese so ziemlich alles, was Buchstaben hat, wobei das Genre nebensächlich ist, Hauptsache, Geschichte und Schreibstil sprechen mich an.
Dieser Beitrag wurde unter 5 Buch-Bubis, Krimi/Thriller, Rezensionen / Bewertungen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu T – Tödliche Spur – Lisa Jackson (Rezension)

  1. Pingback: Ein Psycho-Thriller, der es mit den Altmeistern locker aufnimmt: "T Tödliche Spur" von Lisa Jackson |

  2. Ein MUSS auf meiner Leseliste!!! =)
    Liebe Grüße
    Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s