Neuzugänge im SUB – Wochenteiler #8/2014

Der heutige Wochenteiler ist meinen Neuzugängen gewidmet, da ich gestern mehr oder weniger erstaunt festgestellt habe, dass in den letzten 2 1/2 Wochen – also seit Anfang Februar, doch  immerhin 8 Bücher bei mir eingezogen sind.

Geht Euch das auch so: da kauft man hier und da ein Buch, freut sich noch über ein gewonnenes Buch, ein liebes Geschenk, ein Rezi-Exemplar – und schwuppsdiwupps – ist das Regal, das man für Neuzugänge bzw. „short-time-to-read-books“ vorgesehen hat,  nahezu voll. Aber so soll es ja schließlich sein und ich freue mich sehr über diesen neuen und aktuellen Lesetoff :-).  Außerdem sind diese Bücher überaus freundlich, lachen mich stets an, wenn ich sie betrachte und betteln um die Gunst, als Nächstes gelesen zu werden, um mich mit ihren Geschichten zu begeistern :-).

Hier nun sind meine Neuzugänge seit 1. Februar 2014 in der Reihenfolge ihres Einzuges:

1 und 2)

RZ-Böhm-978-3-7650-8426-3.inddRZ-Bšhm-Schuld-1001.indd

1) „Und nie sollst Du vergessen sein“– Jörg Böhm – mit persönliche Widmung ! (Premierenlesung)

Ein spannender Schwarzwald-Krimi, gleichzeitig der Debütroman des Autors und der erste Fall der sympathischen Ermittlerin Emma Hansen. Ein Regionalkrimi, der es in sich hat und auf weitere Krimis des Autors neugierig macht.

2) „Und die Schuld trägt Deinen Namen“ – Jörg Böhm

Wenn auch nicht als zweites Februar-Buch bei mir eingezogen, so hat es sich in der Reihenfolge doch vorgeschummelt, da es ebenfalls von Jörg Böhm ist: Der gerade erschienene Regionalkrimi von Jörg Böhm mit Handlungsort Burrweiler in der Pfalz,  gleichzeitig der zweite Fall von Emma Hansen.  Wird gerade von mir gelesen …

3)

Im Tal des Fuchses_xxl

„Im Tal des Fuchses“ – Charlotte Link –

Der neueste Kriminalroman der bekannten Autorin, der mich absolut gefesselt hat.    „Während Mathew Willard mit seinem Hund eine kleine Runde im Wald dreht, wartet seine Frau Vanessa (un)geduldig auf dem Parkplatz auf ihn – nach dem soeben geführten Streit im Auto genießt sie die Zeit ohne ihn, kommt zum Nachdenken, will sich beruhigen. Was dann geschieht, ist einfach unfassbar: ein Auto taucht auf, ein Mann überwältigt und entführt sie, versteckt sie an einem geheimen Ort in einer Holzkiste, wo sie auf seine Rückkehr warten soll. Doch der Plan des Entführers geht nicht auf: er wird von der Polizei wegen einer Schlägerei verhaftet und verurteilt – während die geringen Lebensmittelvorräte von Vanessa zur Neige gehen…“ – Dieses Inhaltsbeschreibung habe ich aus meiner Rezension hierkopiert, weiterlesen könnt Ihr hier

4)

Das licht zwischen den meeren klein_xxl

„Das Licht zwischen den Meeren“, M.L. Stedman, –

Dieser Roman ist erst im September 2013 erschienen, hat vorwiegend positive Bewertungen und eine vielversprechende Beschreibung. Dieses Buch stand schon einige Zeit auf meiner Wunschliste und als ich es nun im Buchladen in einer Aktion zum halben Preis sah, war natürlich sofort klar, dass nun der Zeitpunkt gekommen war, bei mir einzuziehen !

Beschreibung laut Amazon: 1926, Janus Rock. Auf einer abgelegenen Insel im Westen Australiens arbeitet Tom Sherbourne als Leuchtturmwärter. Mit seiner Frau Isabel führt er ein erfülltes Leben fern einer Welt im Umbruch. Nur eines trübt ihr Glück: Ein Kind bleibt ihnen verwehrt. Bis sie eines Morgens am Strand ein Ruderboot entdecken, in dem die Leiche eines Mannes liegt – und ein neugeborenes Baby. Während Tom die Küstenwache alarmieren will, schließt Isabel das kleine Mädchen in die Arme – und für immer in ihr Herz. Gegen Toms Willen nehmen sie das Kind als ihr eigenes an und nennen es Lucy. Zwei Jahre später kehren sie aufs Festland zurück – und müssen erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …

5)

„Der Tag wird kommen“ – Nina Vogt-Ostli

Ein Jugendroman und gleichzeitig das Debüt der Norwegerin Nina Vogt-Ostli, in dem es um eine brisante Frage geht: Woher stammt das Böse im Menschen – ist es angeboren oder erwirbt man „Das Böse“ durch Erziehung, die Gesellschaft…? Das Buch beginnt mit dem Thema Mobbing und geht nach und nach der brisanten Frage auf den Grund, woher das Böse im Menschen stammt: ist es angeboren oder erwirbt man „Das Böse“ durch Erziehung, die Gesellschaft? Ein packender, bewegender Roman, der VOR dem Breivik-Massaker in Norwegen entstanden ist und der mir sicher nicht so schnell aus dem Kopf gehen wird.

6)

„Das Krokodil“ – Maurizio de Giovanni –

Schon wieder ein Krimi ;-). Dieses Mal ein italienischer Kriminalroman,  der am 7. März 2014 erscheint. Es handelt sich um den Beginn einer Serie um Inspektor Lojacono. „Das Krokodil“  gewann den wichtigsten italienischen Preis für Kriminalromane, den Premio Scerbanenco. „Das Krokodil“ ist ein Serienmörder, der am Tatort jeweils ein tränengetränktes Taschentuch zurücklässt… Spannend, packend – mehr darf ich an dieser Stelle –noch- nicht verraten… Meine Rezi „steht“, und wird pünktlich am 7. März hier veröffentlicht – versprochen!

7)

„Die Toten im Schnee“ – Giliano Pasini

…und noch ein italienischer Krimi… ;-). Ein Krimi, der im November 2013 erschienen ist und dessen Ermittler Roberto Sarro das kleineste Kommissariat Italiens leitet – in einem kleinen Bergdorf.  Carro kommt aus Rom und wird dementsprechend von den Einheimischen als Außenseiter behandelt . Als drei Leichen im Schnee gefunden werden,  führen ihn seine Ermittlungen in die Geschichte dieses Dorfes. Hört sich spannend und vielversprechend an – ich freue mich schon auf’s Lesen !

8)

„Die niedrigen Himmel“ – Anthony Marra

Ein Debüt-Roman mit einem für uns ungewöhnlichen Schauplatz: Tschetschenien.

Der amerikanische Autor  war unter den ersten ausländischen Touristen, die die Republik Tschetschenien nach dem Krieg besuchten, was so außergewöhnlich war, dass er um drei Interviews für das tschetschenische Fernsehen gebeten wurde.

Beschreibung lt. Amazon: Dieser Roman erzählt  von menschlicher Grausamkeit und davon, was sie aus uns macht. Und von Liebe und Menschlichkeit, die alles überdauern. Die achtjährige Hawah muss mit ansehen, wie die Föderalen ihren Vater verschleppen und ihr Haus niederbrennen, in einem kleinen Dorf in Tschetschenien, mitten im Krieg. Auch hinter dem Mädchen sind sie her. Ihr Nachbar, Achmed, rettet sie aus ihrem Versteck und bringt sie zum nächsten Krankenhaus. Dort treffen sie auf die Ärztin Sonja, die Hawah widerwillig aufnimmt. Doch schon bald geht es auch für Sonja nur noch darum, das Leben des Mädchens zu retten. Denn in einer Welt, in der alles zerbrochen ist und Freunde zu Wölfen werden, hilft nur das unbedingte Festhalten an dem, was uns zu Menschen macht: Mitgefühl und Liebe.

Diesen Roman habe ich für eine Leserunde gewonnen und ich freue mich schon sehr auf diesen offensichtlich ungewöhnlichen Roman !

***************************************************************

Immerhin habe ich vier meiner Neuzugänge bereits gelesen, ich konnte es kaum abwarten… und „Und die Schuld trägt Deinen Namen“ lese ich aktuell.

Gelesen :

„Und nie sollst Du vergessen sein“

„Im Tal des Fuchses“

„Der Tag wird kommen“

„Das Krokodil“ – Rezension folgt erst am Erscheinungsdatum 7. März 2014

Übrigens hätte ich an dieser Stelle noch eine Bitte an Euch alle in eigener Sache:  Ich würde mich sehr über Tipps hinsichtlich allgemeiner Fotos in Blogbeiträgen freuen. Es sieht irgendwie wild aus… Ich verwende Fotos von Verlagen, wenn dies nicht möglich oder ich unsicher wg. der Rechte bin, Amazon-Links. Aber es sieht irgendwie….wirr … aus, finde ich. Welche Größe ist für Blogs am besten, und bei vielen von Euch habe ich gesehen, dass sie Text NEBEN dem Bild anbringen können – wie geht das ?? ;-). Gerne als Kommentar oder Nachricht – Dankeschön!

Ach übrigens nicht vergessen: Passt auch  heute gut auf Euch auf und achtete darauf, darauf, dass Ihr den Knall der Wochenteilung nicht verpasst ! ;-). Liebe Grüße, Birthe

 

Advertisements

Über BirthesLesezeit

Leseratte "Ü40" . Ich lese so ziemlich alles, was Buchstaben hat, wobei das Genre nebensächlich ist, Hauptsache, Geschichte und Schreibstil sprechen mich an.
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Neuzugänge, Rezensionen / Bewertungen, SUB, Wochenteiler abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Neuzugänge im SUB – Wochenteiler #8/2014

  1. MelMel schreibt:

    Leider blogge ich ja auch nicht mit WordPress, deshalb kann ich dir nicht so viel dazu sagen. Blogger macht das ja für uns eigentlich alles ziemlich automatisch 😉
    Ich verkleinere meine Bilder aber eigentlich immer schon von selbst auf eine Größe von 600×800 Pixel und ich finde, das reicht auch für einen Blog-Eintrag.
    Bei der Platzierung müsstest du wahrscheinlich entsprechende Befehle im HTML-Code deines Eintrages eingeben; am besten googlest du das mal, da findet man eigentlich zu solchen Sachen immer sehr hilfreiche Tutorials 🙂

    Und ein bisschen schneller gehen die Posts mit der Routine schon von der Hand. Nicht viel, aber immerhin 😉

    Liebe Grüße
    MelMel

  2. WortGestalt schreibt:

    „Die Toten im Schnee“ hatte ich auch schon im Blick 🙂 Bin gespannt, wie es Dir gefällt!

    Zu der Fotoplatzierung kann ich leider nicht viel sagen, weil ich nicht mit WordPress blogge, aber zu der Größe: Ich beziehe die Cover von den Internetseiten der Verlage, und damit die Dateien nicht so groß sind und somit die Ladezeit des Blogs verlängern, reduziere ich mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Bildgröße, meist auf einen Breite von 200px oder 150px (kommt drauf an, wofür ich das Bild brauche). Paint.Net reicht dafür zum Beispiel als Software völlig aus.
    Was die Rechte betrifft, da gibt es ja immer viele Meinungen, selbst wenn es ein selbstgeschossenes Foto vom Buch ist (Verbreitung von Bildmaterial). Ich habe versucht mich abzusichern, indem ich mir bei den Verlagen per Mail die Genehmigung für die Abbildung der Cover auf meinem Blog eingeholt habe. Das macht viel Arbeit, war mir aber lieber so. Ich habe da juritisch nämlich keinerlei Kenntnisse. Inzwischen habe ich gesehen, dass es u.a. bei LovelyBooks eine Liste gibt, in der viele Verlage Stellung beziehen, was man darf und was nicht. Vielleicht hilft dir der Link weiter, ich habe ihn erst hinterher entdeckt 🙂
    http://www.lovelybooks.de/thema/Abmahnungen-Blogger-989028781/

    War da am Anfang auch super verunsichert, was die Nutzung der Cover angeht, aber nach den (meist) freundlichen E-Mails war die Sorge verschwunden.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende!! Liebe Grüße, Philly

    • birtheslesezeit schreibt:

      Ganz lieben Dank für diesen Link!! :-)- werde mich da nochmal ausführlicher umsehen. Deine Größenangabe werde ich mir notieren und ausprobieren. Ja, ich bin auch sehr unsicher bzgl. der Rechte, selbst eigene Fotos sind oft nicht erlaubt :-(. Dabei ist es doch im Grunde alles nur positiv für den Verlag… Verstehe wer will, aber wir wollen ja alles richtig machen – und versuchen es weiterhin ;-). Liebe Grüße !!

  3. packingbooksfromboxes schreibt:

    Unter diesen Fototücken leide ich auch noch 😀 ich mach sie lieber immer selbst, da kann rechtlich gesehen, glaube ich, keiner meckern und ich bin froh, wenn ich es irgendwie in den Text kriege. Schreibe meistens per Handy- App und da habe ich dann die Wahl zwischen „klein“, „mittel“ und „groß“, wobei ich mich da für die goldene Mitte entscheide. Das ist nicht mehr unscharf, aber auch nicht zu riesig. Qualitativ alles sicher keine Glanzleistung, aber man erkennt die Bücher und das reicht mir dann 😉

    • birtheslesezeit schreibt:

      Danke für Deine Antwort :-). Ich habe sogar oft Bedenken bei selbstgeschossenen Fotos, aber meist ist es wohl o.k, auch wenn kaum zu überschauen ist, wann und wann nicht.
      Du schreibst per Handy ? Respekt – ich bin da eine absolute Niete, selbst vor mails drücke ich mich -erfolgreich ;-). Dauert bei mir eewig – dann doch lieber mit 10-Finger am PC, wenn möglich. Beneide Dich darum :-).Liebe Grüße !

      • packingbooksfromboxes schreibt:

        Ich glaube, wenn einer gewillt ist einem einen rechtlichen Strick zu drehen und sich vielleicht ein wenig auskennt, wird der das vermutlich so oder so schaffen… 😀
        Die Sache mit dem Handy ist aus der Not geboren. So kann ich das auch mal unterwegs machen und mein Computer ist so elendig langsam, dass ich manchmal glaube, er würde per Hamsterrad betrieben 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s