REZENSION zu „Krieg“ (Jochen Rausch)

Buchtitel: „Krieg“  Autor: Jochen Rausch,

Verlag: berlin-Verlag, Ausgabe: Gebunden, mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 220 Seiten, ISBN 978-3827011695, Preis: 18,99

REZENSION:

Inhalt:

Lehrer Arnold Stein ist gegen den Krieg, deshalb war er auch nie Soldat. Sein Sohn Chris teilt diese Einstellung offensichtlich nicht…  Inzwischen wohnt Arnold  zurückgezogen und alleine in einer Hütte in den Bergen, er will seine Ruhe – sonst nichts. Obwohl, ganz alleine ist er nicht, er ist in Begleitung seines Hundes – ein Hund ohne Namen. Doch genau die ersehnte Ruhe  ist ihm nicht gegönnt – ein unbekannter Feind bedroht ihn, seinen Hund, seinen ganz persönlichen Frieden. Arnold ist in einer außergewöhnlichen Situation, die außergewöhnliche Maßnahmen erfordert: Er nimmt den Kampf auf – gegen den Störenfried, seine Vergangenheit, und gegen sich selbst…  Doch wer wird als Sieger hervorgehen?

Meine Meinung:

Ein insgesamt bedrückender Roman, der durch einen kurzen, prägnanten Schreibstil auffällt. Arnolds Geschichte wird erzählt, in Rückblicken wird sein Leben geschildert, sein Beziehung zu seiner Frau, seinem Sohn Chris, der in den Krieg zieht. Und natürlich erfährt der Leser,  wie es dazu kam, dass er Arnold nun zurückgezogen in den Bergen lebt.

Kurze, einfache, oft abgehackt anmutende Sätze, an die ich mich persönlich bis zur letzten Seite nicht wirklich gewöhnen konnte. Zugegeben: oft scheint es, dass gerade durch diesen kurzen Satzteile gewisse Eigenschaften und Ereignisse besonders hervorgehoben werden.

Die Geschichte selbst ist bedrückend, sehr emotional, aber Arnold blieb mir – nicht zuletzt durch den eigenwilligen Schreibstil – fremd, unnahbar und oft blieb ich verständnislos zurück. Auch die Zeitsprünge, die nicht immer sofort ersichtlich waren, empfand ich nicht unbedingt hilfreich für ein besseres Verständnis und das Ende hat mich dann vollkommen  verwirrt zurückgelassen.

Trotzdem: insgesamt  hat mir das Buch und die Geschichte gefallen, ich konnte mich einer gewissen Faszination, die von ihm ausgeht, nicht entziehen: mal etwas anderes, ein außergewöhnlicher  – wenn auch für mich gewöhnungsbedürftiger – Schreibstil, eine ungewöhnliche Geschichte, die absolut lesenswert ist!

Mein Lieblingszitat:

„Vielleicht überwindet der Mensch seine Angst, wenn er erst seine Träume begraben hat“ (S. 131)

Meine Lieblingsfigur: Chris, der Sohn von Arnold. Auch wenn man nicht allzuviel über ihn erfährt, reicht das Wenige, um ihn sympathisch erscheinen zu lassen. Er hat seine eigene Meinung, seinen Willen und lässt sich nicht einengen – auch nicht von seinen Eltern.

 Fazit: Ein bedrückender, emotionaler Roman mit einer ungewöhnlichen Geschichte über einen Mann der seinen ganz eigenen Krieg in den Bergen führt. Eine Erzählung mit einem  außergewöhnlichen, eigenwilligen Schreibstil, von dem eine ganz besondere, eigene  Faszination ausgeht.

bookmarks_folderbookmarks_folderbookmarks_folder

Ich habe lange überlegt, ob ich 3 oder 4 Buchgesichter vergeben soll, denn wie gesagt, die Geschichte ist durchaus interessant und lesenswert, was für 4 Buchgesichter spricht. Doch leider habe ich persönlich durch Rausch’s eigenwilligen Schreibstil nicht so recht in die Geschichte hineinfinden können, daher vergebe ich 3 Buchgesichter, was ja keineswegs eine schlechte Bewertung darstellt – wie ich finde. Und – wie die vielen positiven Bewertungen anderer Leser zeigen, kommen die meisten Leser mit Rausch’s  Schreibstil sehr gut zurecht. Also : LESEN und eine eigene Meinung bilden!  „Würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Eindrücke schildert).

Advertisements

Über BirthesLesezeit

Leseratte "Ü40" . Ich lese so ziemlich alles, was Buchstaben hat, wobei das Genre nebensächlich ist, Hauptsache, Geschichte und Schreibstil sprechen mich an.
Dieser Beitrag wurde unter 3 Buch-Bubis, Rezensionen / Bewertungen, Roman abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s